Hinweis

Auch wenn die meisten Menschen esoterische und paranormale Themen für harmlos halten, möchte ich doch darauf hinweisen, dass sie für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren, sowie für Menschen mit einer psychiatrischen Erkrankung, schweren psychischen Leiden, oder Bewusstseinsstörungen, nicht geeignet sind. Wer meinen Blog liest, tut dies auf eigene Verantwortung, Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren untersage ich hiermit das Betreten meines Blogs, obwohl rein rechtlich gesehen, keine jugendgefährdenden Inhalte auf meiner Seite zu finden sind. Meiner Meinung nach können aber esoterische und paranormale Themen, sowie Verschwörungstheorien bei Kindern und Jugendlichen zu Ängsten führen und in Folge dessen zu Irrationalem Verhalten. Für die Einhaltung dieser Regel sind die jeweiligen Erziehungsberechtigten verantwortlich zu machen.

Sonntag, 9. Juli 2017

Ein Traum hat sich bereits teilweise erfüllt - ein Hund wurde ausgesetzt

Auf https://paranormaletraeume.blogspot.co.at/2017/07/hier-entsteht-eine-neue-traumsammlung.html habe ich einen Traum (vom 9. 4.2017) gepostet. Nachträglich, weil ich zu diesem Zeitpunkt meine Träume nicht ins Internet gestellt habe. Die Traumerfüllung postete ich heute - am 9. Juli 2017. In der  Kronen Zeitung auf der Seite 10steht: "Welpe wurde am Flughafen ausgesetzt - mit einem handgeschriebenen Brief seiner Besitzerin. In dem Brief erzählt sie ihre Geschichte und warum sie den Hund ausgesetzt hat. Auch sein Name steht dabei: Chewy."

Das ist allerdings nur eine halbe Erfüllung, weil der Traum meinte, es werde in Zukunft öfter vorkommen, dass jemand seinen Hund aussetzt, aber einen Zettel dazu gibt, auf dem alles Mögliche über den Hund steht. Die halbe Übereinstimmung besteht darin, dass eben jemand genau das tut, was der Traum erzählt, aber eben derzeit nur eine Person. Offenbar ist es auch ziemlich ungewöhnlich, was die Hundebesitzerin tat, denn sonst wäre die Geschichte nicht in der Zeitung gelandet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen