Hinweis

Auch wenn die meisten Menschen esoterische und paranormale Themen für harmlos halten, möchte ich doch darauf hinweisen, dass sie für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren, sowie für Menschen mit einer psychiatrischen Erkrankung, schweren psychischen Leiden, oder Bewusstseinsstörungen, nicht geeignet sind. Wer meinen Blog liest, tut dies auf eigene Verantwortung, Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren untersage ich hiermit das Betreten meines Blogs, obwohl rein rechtlich gesehen, keine jugendgefährdenden Inhalte auf meiner Seite zu finden sind. Meiner Meinung nach können aber esoterische und paranormale Themen, sowie Verschwörungstheorien bei Kindern und Jugendlichen zu Ängsten führen und in Folge dessen zu Irrationalem Verhalten. Für die Einhaltung dieser Regel sind die jeweiligen Erziehungsberechtigten verantwortlich zu machen.

Sonntag, 4. Juni 2017

Offenbar hat sich die Hellseherin geirrt - die Knochen stammen von einem Tier

Eine junge Frau (Chettana Taprap) und zweifache Mutter war mit ihrem Lebensgefährten und den beiden Kindern Anfang Juni 2012 auf der Fahrt nach Kroatien. Auf der Insel Rab ist sie laut Polizei nie angekommen. Die Ermittler vermuten, dass die Frau ermordet und ihre Leiche im Grenzgebiet Salzburg/Steiermark entsorgt wurde. Doch gegen den unter Tatverdacht stehenden Lebensgefährten reichten die Beweise nicht aus.

Nach der Vermissten wurde schon zur Zeit ihres Verschwindens in Österreich gesucht: "Dass nun im Pongau mit Spürhunden und Hubschrauber nach der Frau gesucht wird, wie es im Zeitungsbericht weiter heißt, erklärte der Leiter des Landeskriminalamtes Salzburg, Albert Struber, am Montagabend gegenüber der APA, dass schon in der Vorwoche gesucht worden sei, von der Frau fehle aber weiterhin jede Spur. Zurzeit würden aber Ermittler noch Befragungen in der Region durchführen, weil die Frau sich dort schon früher einmal aufgehalten habe." http://www.salzburg24.at/31-jaehrige-vermisste-womoeglich-in-salzburg-ermordet/3290719

Eine Hellseherin wandte sich an die Polizei und behauptete zu wissen, wo die Leiche der Frau zu finden ist. Die Polizisten gingen auch darauf ein und suchten an dem angegebenen Ort. Kurz danach verkündeten mehrere Zeitungen, es seine  genau dort Knochen gefunden worden. Nun stellte sich heraus, dass diese von einem Tier stammen. http://www.kleinezeitung.at/oesterreich/5226052/Knochen-gefunden_Hellseherin-koennte-Hinweis-in-Mordfall-geliefert

Die Berliner Hellseherin - deren Name in dieser Zeitung leider nicht genannt wird - habe schon öfter bei Kriminalfällen der Polizei geholfen. Das wird behauptet, ist jedoch nicht überprüfbar, weil es keinen Namen gibt, an den man sich halten könnte. Also eine sehr seltsame Geschichte. Vielleicht will man keine Werbung für sie machen.

Will man etwas über diese Dame erfahren, muss man weiter suchen: "Die Hellseherin Rosa Bloom gibt von sich an, als „Polizei-Medium“ zu arbeiten. Die Angaben mit dem Knochenfund dürften von ihr selbst stammen, heißt es von der Polizei. Bloom bietet auf ihrer Homepage unter anderem Hilfe bei der Vermisstensuche im Alpinbereich oder bei Geiselnahmen an."" http://www.salzburg24.at/eine-hellseherin-im-dienste-der-salzburger-polizei/5008779

Unter der dort angegebenen Adresse gibt es leider nichts. Diese Seite kann man nicht aufrufen.

Bei google findet man zwar noch alles über sie: "Rosa Bloom Polizei-Medium & Mediale Beraterin, Übermittlung von Informationen über Geschehnisse in der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft.", aber die Seite ist nicht mehr online. Schade! Das hätte mich interessiert.

1 Kommentar:

  1. Liebe Maria Sand!
    Die Seite von Rosa Bloom ist wieder online. Es würde nur eine Pressefoto eingestellt, deshalb war sie kurzfristig offline.

    Herzliche Grüße:-)
    Rosa Bloom

    AntwortenLöschen