Hinweis

Auch wenn die meisten Menschen esoterische und paranormale Themen für harmlos halten, möchte ich doch darauf hinweisen, dass sie für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren, sowie für Menschen mit einer psychiatrischen Erkrankung, schweren psychischen Leiden, oder Bewusstseinsstörungen, nicht geeignet sind. Wer meinen Blog liest, tut dies auf eigene Verantwortung, Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren empfehle ich vom Lesen einzelner Artikeln dieses Blogs Abstand zu nehmen, obwohl (rein rechtlich gesehen) keine jugendgefährdenden Inhalte auf meiner Seite zu finden sind. Meiner Meinung nach können aber esoterische und paranormale Themen, sowie Verschwörungstheorien bei Kindern und Jugendlichen zu Ängsten führen und in Folge dessen zu irrationalem Verhalten. Die Erziehungsberechtigten sollten in jedem einzelnen Fall darüber entscheiden, ob ihre Kinder die nötige Reife besitzen.

Montag, 5. Juni 2017

In Island nimmt man auf Elfen noch Rücksicht


Frau Jonsdottir wurde zur Sprecherin der Elfen in Island erwählt. Sie versprachen ihr Abenteuer.

In Island nimmt man Rücksicht auf Elfen.

Gardabaer legte Ragnhildur Jonsdottir Ende 2013 gemeinsam mit zwei Dutzend anderen den Bau einer Straße lahm, weil die künftige Trasse genau durch eine kleine "Elfenkirche" – einen Lava-Steinbrocken – führen sollte. Nun wird die Straße zwar trotz aller Proteste gebaut, der Fels soll aber aus Respekt vor den Naturgeistern umziehen. Ein Kran hievt den viele Tonnen schweren Stein an eine andere Stelle.

http://kurier.at/politik/weltchronik/wegen-elfen-mystischer-steinbrocken-soll-umziehen/83.456.330

Die Elfenkirche dient den Menschen dazu, Rat zu finden.

Ob man an Elfen glaubt oder nicht, diese Geschichte finde ich lieb.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen