Hinweis

Auch wenn die meisten Menschen esoterische und paranormale Themen für harmlos halten, möchte ich doch darauf hinweisen, dass sie für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren, sowie für Menschen mit einer psychiatrischen Erkrankung, schweren psychischen Leiden, oder Bewusstseinsstörungen, nicht geeignet sind. Wer meinen Blog liest, tut dies auf eigene Verantwortung, Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren untersage ich hiermit das Betreten meines Blogs, obwohl rein rechtlich gesehen, keine jugendgefährdenden Inhalte auf meiner Seite zu finden sind. Meiner Meinung nach können aber esoterische und paranormale Themen, sowie Verschwörungstheorien bei Kindern und Jugendlichen zu Ängsten führen und in Folge dessen zu Irrationalem Verhalten. Für die Einhaltung dieser Regel sind die jeweiligen Erziehungsberechtigten verantwortlich zu machen.

Montag, 29. Mai 2017

Gerade schrieb ich einen alten Artikel neu und postete ihn hier - schon schlägt der Zufall wieder zu

Auf http://psionik.blogspot.co.at/2017/05/c-g-jung-und-der-zufall-schaffen-wir.html schrieb ich einen alten Artikel neu. Dann las ich etwas bei Facebook und plötzlich kam ich auf die Idee, einmal wieder - nach langer Zeit - auf die Seite von der österr. parapsychologischen Gesellschaft zu gehen. Man höre und staune: dort geht es um Zufall und um Remote Viewing.

Am 22.5.2017 gab es einen Vortrag und dazu stand bei Facebook: "Herr Prof. Römer war so freundlich, uns zu gestatten, diese Materialien auf unserer Website on-line zu stellen." Dazu ein Link und den klickte ich an. Wo landete ich?
Auf http://parapsychologie.ac.at/programm/ss2017/roemer/Vortrag.pdf „Rosenkäfer statt Skarabäus“ war dort unter anderem zu lesen. Also genau das was ich gerade eben zitiert hatte: "Eine junge Patientin hatte in einem entscheidenden Moment ihrer Behandlung einen Traum, in welchem sie einen goldenen Skarabäus zum Geschenk erhielt. Ich saß, während sie mir den Traum erzählte, mit dem Rücken gegen das geschlossene Fenster. Plötzlich hörte ich hinter mir ein Geräusch, wie wenn etwas leise an das Fenster klopfte. Ich drehte mich um und sah, dass ein fliegendes Insekt von außen gegen das Fenster stieß. Ich öffnete das Fenster und fing das Tier im Fluge. Es war die nächste Analogie zu einem goldenen Skarabäus, welche unsere Breiten aufzubringen vermochten, nämlich ein Scarabaeide (Blatthornkäfer), Cetonia aurata, der gemeine Rosenkäfer, der sich offenbar veranlasst gefühlt hatte, entgegen seinen sonstigen Gewohnheiten in ein dunkles Zimmer gerade in diesem Moment einzudringen." (Gesammelte Werke, Bd. 8, S. 497.)"

Nun kann man sich fragen: Habe ich unterbewusst mitbekommen, dass man bei dieser Gesellschaft derzeit solchen Themen nachgeht? Dann wäre meine Idee, gerade jetzt dort zu lesen insofern erklärbar, als ich mir dieses Umstandes halbbewusst geworden sein könnte und das der Grund war, auf dieser Seite nachzulesen. Oder war es ein intelligenter Zufall?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen