Hinweis

Auch wenn die meisten Menschen esoterische und paranormale Themen für harmlos halten, möchte ich doch darauf hinweisen, dass sie für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren, sowie für Menschen mit einer psychiatrischen Erkrankung, schweren psychischen Leiden, oder Bewusstseinsstörungen, nicht geeignet sind. Wer meinen Blog liest, tut dies auf eigene Verantwortung, Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren empfehle ich vom Lesen einzelner Artikeln dieses Blogs Abstand zu nehmen, obwohl (rein rechtlich gesehen) keine jugendgefährdenden Inhalte auf meiner Seite zu finden sind. Meiner Meinung nach können aber esoterische und paranormale Themen, sowie Verschwörungstheorien bei Kindern und Jugendlichen zu Ängsten führen und in Folge dessen zu irrationalem Verhalten. Die Erziehungsberechtigten sollten in jedem einzelnen Fall darüber entscheiden, ob ihre Kinder die nötige Reife besitzen.

Donnerstag, 2. Februar 2017

Wiedergeburt - Seelenwanderung - Reinkarnation - John Björkhem


Ein Pionier war der schwedische Psychiater und Forscher John Björkhem (1910-1963). Er war ein hervorragender Hypnotiseur und schrieb eine Habilitationsschrift mit dem Titel De hypnotiska hallucinationerna [„Die hypnotischen Halluzinationen”] (Gleerup, Lund, 1942), worin er über eine Reihe von Versuchen berichtete, um verschiedene Arten von „hypnotischen Halluzinationen” hervorzurufen, einige davon durch die Suggestion: „Gehe zurück zu einer Zeit vor deiner Geburt”. Er vermied jedoch, eine Erklärung des Phänomens zu bringen und schrieb statt dessen, dass man dafür noch zu wenig Wissen darüber habe, bezeichnete aber die letztere Art von Erlebnissen als „Pseudo-Halluzinationen”.
http://www.christliche-reinkarnation.com/Ruckfuhrung.htm 

John Björkhem (1910-1963) war ein Schwedischer Arzt, Psychiater und Neurologe. Er wurde  in Blekinge, Schweden geboten und studierte an der Universität Uppsala. Sein Buch Det Ockulta Problemet (1939) wurde in Finnisch, Norwegisch, Dänisch und Deutsch übersetzt.

Seine Eltern waren Bauern, aber auch in anderer Hinsicht als selbstständige Unternehmen. Er kam wie viele andere akademisch begabte und interessierte junge Menschen aus der Fjellstedt Schule in Uppsala. 
Björkhem war fasziniert von Hypnose und Suggestionund beschäftigte sich deshalb mit diesen Techniken.
Björkhem widmete seine theologische Dissertation, Bourignon Antoinette (1616 bis 1680), einer belgischen Mystikerin. (
http://de.wikipedia.org/wiki/Antoinette_Bourignon)

Zwei  Jahre später präsentierte er seine psychologische Dissertation mit dem Titel: Die hypnotischen Halluzinationen. Er hypnotisierte 1500 Menschen.
Er führte die Probanden in Trance zurück in frühere Leben. Björkhem war eine etwas umstrittene Figur in akademischen Kreisen. Seine Bücher erschienen nur in Schwedisch. Ausnahme ist das Buch: Die verborgene Kraft. http://www.amazon.de/Die-verborgene-Kraft-Probleme-Parapsychologie/dp/B002CKFB50
Im letzten Teil seiner Karriere arbeitete er als Psychotherapeut in dem Haus in Salt Lake-Duvnäs, in dem die Familie lebte.
In ihrem Buch "Frauen für den Frieden: ein Lebensbericht", beschreibt
Aline Boccardo eine Begegnung mit Björkhem. Obwohl er gerade viel im Krankenhaus zu tun hatte, nahm er sich für sie Zeit. "Ja, es ist wahr, ich habe solche, völlig neue Persönlichkeiten erlebt, viele Male und immer wieder. In manchen Fällen haben Nachforschungen das bestätigt, was Versuchspersonen aus ferner Vergangenheit berichteten, sogar in Fremdsprachen, die sie normalerweise gar nicht kannten.", sagte er auf ihre Frage.


Konstantin Raudive erwähnt ihn kurz in seinem Buch "Unhörbares wird hörbar", auf der Seite 280. Er nahm an einem Versuch, Tonbandstimmen aufzunehmen, teil.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen