Hinweis

Auch wenn die meisten Menschen esoterische und paranormale Themen für harmlos halten, möchte ich doch darauf hinweisen, dass sie für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren, sowie für Menschen mit einer psychiatrischen Erkrankung, schweren psychischen Leiden, oder Bewusstseinsstörungen, nicht geeignet sind. Wer meinen Blog liest, tut dies auf eigene Verantwortung, Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren empfehle ich vom Lesen einzelner Artikeln dieses Blogs Abstand zu nehmen, obwohl (rein rechtlich gesehen) keine jugendgefährdenden Inhalte auf meiner Seite zu finden sind. Meiner Meinung nach können aber esoterische und paranormale Themen, sowie Verschwörungstheorien bei Kindern und Jugendlichen zu Ängsten führen und in Folge dessen zu irrationalem Verhalten. Die Erziehungsberechtigten sollten in jedem einzelnen Fall darüber entscheiden, ob ihre Kinder die nötige Reife besitzen.

Montag, 7. Dezember 2015

Radiowellen vom Ultraschall bis zum Infraschall

Genau genommen leben wir in einer Welt der Wellen. Manche davon können wir sehen, andere hören und wieder andere fühlen. Die meisten nehmen wir jedoch gar nicht, oder nicht bewusst wahr. Wer sich mit Parapsychologie beschäftigt, sollte sich auch mit Physik beschäftigen.

Meine Versuche mit Kurzwellen es zeigen deutlich: Man kann Radiowellen beeinflussen.

Physikalisch kann ich das nicht erklären. Das könnte nur ein Physiker. Ich kann es nur tun. Leider habe ich vor vielen Jahren aufgehört solche Experimente zu machen. Nur halbherzig habe ich in und wieder probiert ob ich es noch kann. Auf einem niedrigen Level konnte ich es immer wieder, aber was ich anfänglich erreicht hatte, konnte ich bisher nicht wiederholen. Was kein Wunder ist, fehlte mir dafür doch die notwendige Ruhe. Junge Menschen kümmern sich weniger um andere und sind mehr auf sich selbst konzentriert. Sie haben an und für sich mehr Energie als ältere Menschen. Auch sonst haben sich die Bedingungen geändert. In Bezug auf Lebewesen verändert sich die Lebenssituation ständig und somit sind die Versuchsbedingungen niemals geich.

Jetzt beschäftige ich mich auch theoretisch mit Wellen und nehme meine Versuche wieder auf.

Infraschall steht im Verdacht Ängste auszulösen und gesundheitliche Schäden zu verursachen. Bewusst wird er nicht wahrgenommen. Wahrscheinlich erzeugt er die Illusion von Spukerscheinungen. Für meinen "Spuk" (in diesem Blog beschrieben) kann Infraschall jedoch nicht als Auslöser angenommen werden.

So klingt Infraschall - bzw. so hört man ihn nicht.




 Schon mal Infraschall gehört? Nein, man hört ihn nicht. Aber es gibt ihn.

http://www.gearnews.de/test-fund-oktobass/

Für mich und meine parapsychologischen Versuche bedeutet dass: Ich muss sicherstellen, dass in meiner Nähe kein Infraschall auftritt. Schließlich geht es mir NICHT darum illusionären Spuk zu erzeugen, sondern echte, paranormaöe Phänomene. Deshalb sind Sinnestäuschungen, optische und akustische Täuschungen, sowie alles andere was künstlich scheinbar paranormale Phänomene auslöst, auszuschließen und zu verhindern.


Als Infraschall bezeichnet man jede Form von Geräusch unterhalb von 20 Hertz. Wind kann ihn erzeugen, und Vulkane kündigen sich vor einem Ausbruch in diesem Wellenlängenbereich an. Infraschall erzeugt in erster Linie also Angstgefühle. Forscher haben das experimentell bewiesen.

"Britische Psychologen haben jetzt ein Experiment durchgeführt, das die unbewusste Wirkung von Infraschall auf den Menschen zeigt: Sie unterlegten ein Konzert mit zeitgenössischer Musik in bestimmten Passagen mit Infraschall. Dafür wurde eigens ein Instrument gebaut: Eine Sieben-Meter-Röhre erzeugt Schall von 17 Hertz in einer Stärke von sechs bis acht Dezibel. Musik wurde damit ergänzt, und 750 Zuhörer gaben ihre Empfindungen zu Protokoll. Professor Richard Wiseman von der englischen Universität Hertfordshire in Hatfield präsentierte die Ergebnisse kürzlich auf dem Festival of Science der British Association in Salford. Danach traten Gefühle wie Angst, Sorge und Kälte um 22 Prozent häufiger auf, wenn der extreme Bass mitspielte."

http://www.welt.de/print-welt/article261460/Im-Spukhaus-droehnt-der-Infraschall.html

Man hat auch das kirchliche Orgelspiel in Verdacht, die Menschen über Jahrhunderte hinweg negativ beeinflusst zu haben.

Also ist es meine Aufgabe jetzt einmal aufzuklären welche "Wellen" in meiner Umgebung umherschwirren. Das kann ganz schön teuer werden.




Auf  http://sonodynamic.ch/dokumente/frequenzliege/Infraschall%20Zusammenfassung%20L%C3%BCdenscheid.pdf
wird übrigens behauptet (was daran wahr ist, werde ich noch herausfinden):



Infraschall hat eine schmerzlindernde Wirkung
Infraschall ist spannungslösend und hat dadurch auch eine
angstlösende und schlaffördernde Wirkung
Vibroakustische Behandlung regt das Vegetativum an

 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen